Reality or non Reality

Dokumentarfilm > Reality or non Reality

Genre: Dokumentarfilm

Thema: Klimawandel

Jahr: 2013

Dauer: 25 min

Land: Bolvien, Deutschland

Reality or non reality, a little bit of both

Klimawandel einmal anders:
Klimawandel ist medial präsent. Mit dem Klimawandel geht ein enormes Wahrnehmungsproblem einher. Es wird an ihm vorbeiverhandelt, vorbeigedacht und vorbeigeschaut. Nicht aus Ignoranz, eher aus dem menschlichen Unvermögen heraus, das Problem "Klimawandel" in seiner ganzheitlichen Gestalt zu begreifen. Eine Szene im Film zeigt an einer Hochhausfront herabstürzende Eisbären - und nun Klimawandel? Ein abstraktes Problem, das es schwer hat, sich innerhalb der Katastrophenfluten der Medien zu behaupten und im überreizten Bewusstsein der Menschen zu bleiben.

Eine Reise in ein stark vom Klimawandel betroffenes Land führt uns zu einem persönlichen Gespräch mit einem Kleinbauern - Lorenzo. Hier geht es aber nicht um die Auswirkungen des Klimawandels auf seinem Feld, sondern darum, wie extrem unterschiedlich wir im urbanen Raum und die Bauern in Bolivien Klimawandel wahrnehmen. In Form einer Filmcollage werden so mittels Realfilm, Trickfilm und Animation verschiedene Wahrnehmungsarenen dargestellt. Dabei werden bewusst sowohl der urbane als auch der landwirtschaftliche Raum als Leitmotiv gegenübergestellt.

Screenings/Awards

13.Dezember 2014

MDR, TV-Aufführung (MDR-Kurzfilmnacht)

8.Oktober 2014

Festival Internacional de Cine Verde(La Paz, Bolivien)

5.Oktober 2014

Ojo al Sancocho Festival(Official Selection, Bogota, Kolumbien)

19.Mai 2014

AWARD IN SILBER 2014
Festival der Nationen(Official Selection, Lenzing, Östrerreich)

29.März 2014

Festival Internacional de Cine Social de Concordia"(Concordia, Argentinien)

04.November 2013

KO&digital (Spanien)

19.April 2013

Präsentation von Ausschnitten auf einer internationalen Tagung des UNESCO-Lehrstuhles in Dresden.
("Climate Change as a Threat to Peace: Impacts on Cultural Heritage and Cultural Diversity")

19.April 2013

25. Internationalen Filmfest Dresden (Regionaler Fokus 1, Dresden)

22.Januar 2013

Im Rahmen der Umweltringvorlesung „It's getting hot in here! - Klimaskepsis auf dem Prüfstand“ wurden Ausschnitte des Filmes gezeigt und anschließend mit den Filmemachern diskutiert.

26.Oktober 2012

Am 26. und 27. Oktober 2012 wird der Film das erste mal in voller Länge in Dresden öffentlich vorgeführt. Dies geschieht im Rahmen des Umundu-Festivals für global nachhaltigen Konsum. Die erste Vorführung wird am 26. Oktober 2012, 20 Uhr im Kino Casablanca stattfinden, die zweite im neuen Kino der Johannstädter Stadthalle.

Länge
26:12
Format
HD1080
Screening Format
DCP, BluRay, DVD, ProRes, mp4
Aspect Ratio
16:9
Sound
Stereo

Presse

Danksagung

Wir danken all unseren Unterstützern für ihren persönlichen Beitrag den Film zu realisieren. Das Projekt ist ein nicht kommerzielles Projekt, welches von der Firma ravir film umgesetzt und produziert wird. Nur durch die zusätzliche Unterstützung ist dieser Film überhaupt zu realisieren. Auch für die weitere Umsetzung der restlichen Dreharbeiten und der Postproduktion wie Animationen, Vertonung etc. freuen wir uns über jede Form der Unterstützung.